„Yanksee“ source codes

Die „Yanksee“ source codes sind die Mythen, die sich um den drittlängsten Fluss der Erde ranken. Manche nennen ihn „Yangsee“, andere sprechen vom „Yangtse“ oder „JangTse“. All diesen Menschen gemein ist die Bewunderung, die sie ihm entgegen bringen. Heute schauen wir uns seine Quelle an, seine „Source Codes“.

Die „Yanksee“ source codes: hier entspringt der gewaltige Fluss

Der Yanksee – wie wir ihn heute nennen wollen, gilt in weiten Teilen der Welt als der beliebteste Fluss auf Erden. Das hat auch seinen guten Grund. Auf seinem 6.300 Kilometer langen Weg von der Quelle(seiner Source) zum Meer passiert er Landschaften und Kulturen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dazu kommt, dass der Yanksee einige Weltrekorde hält.

Der Yanksee hat seine Source – seine Quelle – zwischen der Qinghai Provinz und Nagqu in Tibet. „Tanggula Shan“ – so nennt sich das Tanggula-Gebirge. Im Chinesischen lautet es 唐古拉山脉, auf Pinyin: Tánggǔlā Shānmài. Es liegt im Hochland von Tibet. Im „Tanggula Shan“ liegt die Quelle des Yanksee auf über 5.000 Meter Höhe über dem Meeresspiegel.

Entlang des Yanksee: von der Source zum Meer

Vom Yanksee gibt es viel zu erzählen. Von seiner Quelle, der Source, bis zur Mündung passiert der Fluß mannigfaltige Stationen.

Die drei Schluchten am Yanksee

Die Drei Schluchten sind eines der absoluten Highlights des Yanksee-Flusses. Hier ist insbesondere die Tigersprung Schlucht zu nennen. Sie liegt am Oberlauf des Yanksee auf 4.000 Metern Höhe. Sie ist von 2.000 Meter hohen Felsen umgeben und damit die tiefste Schlucht der Welt.

Einer der Yanksee-Source-Codes: die Drei-Schluchten-Talsperre - eine Stauanlage mit einem Wasserkraftwerk, einer Doppel-Schleusenanlage und einem Schiffshebewerk. (#1)

Einer der Yanksee-Source-Codes: die Drei-Schluchten-Talsperre – eine Stauanlage mit einem Wasserkraftwerk, einer Doppel-Schleusenanlage und einem Schiffshebewerk. (#1)

Die Drei Schluchten ziehen jedes Jahr viele Besucher an. Flusskreuzfahrten führen hierher. Und es gibt eine weitere Sehenswürdigkeit. Hier am Yanksee bei Sandouping, Yichang, Hubei liegt auch das größte Wasserkraftwerk der Welt, die „Drei-Schluchten-Talsperre“. Das Kraftwerk liefert täglich 22.500 Megawatt.

Landschaft und Kultur an Yanksee

Das Dach der Welt ist seine Source, in der er entspringt. Das Qinghai-Tibet Plateau breitet dort seine ursprüngliche, tibetische Kultur aus. Grüne Berge und steile Schlucht begegnen dem Yanksee, wenn er sich an seinem Oberlauf durch das Land windet. Hier trifft der Yanksee auf zwei Völker: die Lisu und die Naxi.

Die Lisu zählen zu den 55 offiziell anerkannten Minderheiten in China. Im Jahr 2010 umfasste das Volk der Lisu 700.000 Menschen in China. Die Lisu leben vor allem im Südwesten von China, in Yunnan und Sichuan.

Die Naxi sind eine weitere, der 55 ethnischen Minderheiten in China. Der Stamm der Moso oder Mosuo wird offiziell als Teil der Naxi genannt. Dennoch unterscheiden sich die beiden Ethnien kulturell teilweise stark. Im Jahre 2010 zählte man etwa 320.000 Naxi. Das Zentrum der Naxi-Kultur ist die Stadt Lijiang – ihre Altstadt gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Der Große Buddha von Leshan - ein weiterer der Yanksee Source-Codes in der Provinz Sichuan. (#2)

Der Große Buddha von Leshan – ein weiterer der Yanksee Source-Codes in der Provinz Sichuan. (#2)

Die Städte Sichuan, Chongqing und Hubei liegen am Mittellauf des Yanksee. Die dortige Lebensart ist von Entspannung geprägt. Hier liebt man das würzige Essen. Hier liegen auch die drei Schluchten.

Der Unterlauf des Yanksee zeigt eine Mischung an Geschichte und Tradition, ergänzt durch die Modernität der jetzigen Tage. Hier liegen die Wasserdörfer Zhouzhuang, Wuzhen, Xitang und Tongli. Sehr bekannt sind die imperialen Gärten von Hangzhou und Suzhou.


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild HelloRF Zcool, #1 Zoran Karapancev, #2 Daniel Andis

Über Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply